Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Seiteninhalt

Wahl 2017

Marco Meier stellt sich dem Parteitag vor.
Landrätin Tanja Scheiger und Hubert Aiwanger mit Marco Meier.

Der 24-jährige Marco Meier aus Weihenzell (Landkreis Ansbach) wurde am Samstag auf der Nominierungsversammlung der Freien Wähler für den Bundestag auf der bayerischen Landesliste mit großer Mehrheit auf den sechsten Platz gewählt und geht somit als mittelfränkischer Spitzenkandidat ins Rennen.

Meier hat ein Bachelor-Studium in Sportmanagement erfolgreich abgeschlossen, ist als Pressereferent von Dr. Peter Bauer, Mitglied des Landtags und als freiberuflicher Dozent einer privaten Bildungseinrichtung tätig. In seiner Heimatgemeinde ist Meier Gemeinderat und Fraktionssprecher. Bei seiner Vorstellung auf der Nominerungsversammlung in Regensburg sagte der Direktkandidat des Wahlkreises 241 (kreisfreie Stadt Ansbach, Landkreise Ansbach und Weißenburg-Gunzenhausen), dass es wichtig sei, dass die Freien Wähler in den Bundestag gewählt werden. "Dazu brauchen wir eine gesunde Mischung aus erfahrenen Kandidaten sowie jungen, ehrgeizigen Kandidaten, die für frischen Wind sorgen", so Meier zu den über 100 erschienenen Mitgliedern bei seiner Vorstellungsrede. "Wir sind die einzige bürgerliche, wertkonservative Partei der Mitte", stellte der stellvertretende Kreisvorsitzende der Freien Wähler Ansbach-Land bei seiner Vorstellungsrede abschließend fest, die mit viel Applaus honoriert wurde.